14.05.2024

FWL Kandidat Peter Klug besucht die Firma Betonelemente Schmidt

Im Rahmen seines umfangreichen und vielfältigen Besuchsprogramms informierte sich Bürgermeisterkandidat Peter Klug bei der Firma Betonelemente Schmidt.

Nach einer kurzen Begrüßung gaben Betriebsinhaber, Dipl. Ing. Oliver Schmidt und seine Frau Lydia eine informative Einführung in ihr Familien geführtes Unternehmen. Dabei führten sie aus, dass derzeit rund 90 Mitarbeiter  im ihrem aufstrebende und innovative Unternehmen für Betonfertigteile und Sonderelemente tätig sind. 

In den vergangenen rund 3 Jahrzehnten ist dieses produzierende Unternehmen eine feste Größe für Bad Salzschlirf geworden. Zum einen was die Anzahl der Mitarbeiter anbetrifft, zum anderen aber auch was das Unternehmen als Gewerbesteuerzahler für Bad Salzschlirf ausmacht.

Bei dem sich anschließenden Rundgang zeigte sich Peter Klug und alle die zu diesem Termin gekommen waren, beeindruckt davon, wie effizient und qualitativ hochwertig sich die Abläufe der Produktion, besonders auch die der individuell geplanten und produzierten Betonelementen gestalten.  


Auch zeigte sich die Besuchergruppe beeindruckt davon, wie computergesteuerte Anlagen auch mit modernen Transport- und Hebevorrichtungen kombiniert werden und so in den großzügigen und funktionellen Produktionshallen für einen energieeffizienten Fertigungsprozess ermöglichen.

Überrascht und gleichzeitig erfreut zeigten sich die Besucher als sie erfuhren, dass die installierte Photovoltaik Anlage einen Großteil der benötigten elektrischen Energie für das Unternehmen liefert. 

Neben den Fragen zur effizienten Energienutzung wurde auch deutlich, dass das mit dem zur Fertigung unterschiedlicher Beton Fertigteile benötigte Wasser sehr sorgsam und Ressource schonend umgegangen wird. 

Darüber hinaus gewährleistet der Betrieb durch die Bereitstellung großer Lagerflächen und einer gut durchdachten Distribution eine hohe Verfügbarkeit ihrer Produkte und stellen so einen reibungslosen und schnellen Ablauf sicher.

Als Fazit seines Besucher stellte Peter Klug fest: Ein regelmäßiger Austausch mit den vor Ort ansässigen Gewerbe ist wichtig, nicht nur um den Kontakt zu halten und Netzwerke zu schaffen, sondern auch zu erfahren wie es dem Unternehmen in der jeweiligen Branche gerade geht. Ferner müssen hier schnellstmöglich die Verwaltung und die Gremien richtungsweisende Beschlüsse fassen, dass dort endlich mal die Straße in Angriff genommen wird und eine Erweiterung möglich ist, so Klug.