Meine Kandidatur für Bad Salzschlirf

Warum kandidiere ich in 
Bad Salzschlirf?

Ich liebe den Landkreis Fulda, hier fühle ich mich wohl, hier bin ich groß geworden, hier wohnen Freunde und Familie und sind mir nah. Nach nun mittlerweile 3 Jahren bürgermeisterfreier Zeit habe ich gemerkt, was mir tatsächlich Freude bereitet und was mich ausfüllt - das ist das Amt eines Bürgermeisters. Der Kontakt zu den Menschen, Lösungen finden, die politische Zusammenarbeit, der Austausch, das manchmal Ringen um Lösungen, um Projekte gemeinsam und zügig umzusetzen sind eine Stärke von mir. 

 

Einige von Ihnen werden sich jetzt sicherlich fragen: und warum ist Peter Klug dann nicht in Flieden angetreten, da war doch jetzt erst Wahl? Richtig! Hier hat das Bewerbungsverfahren sehr lange gedauert und als es soweit war, hatte mich schon ein Bad Salzschlirfer angesprochen und ich habe parallel die Anzeige der FWL entdeckt. In den vergangenen Jahrzehnten hatte ich überdies immer einen guten Kontakt zu den Freien Wählern hier. Ich hatte mich also schon für Bad Salzschlirf entschieden. So stand ich dort dann nicht mehr zur Verfügung.  Außerdem hat meine Lebensgefährtin auch noch ein Mitspracherecht und interessanterweise fiel ihre Wahl auch auf Bad Salzschlirf.

Was zeichnet mich aus?

Ich habe Verwaltung von der Pike auf gelernt, hier kenne ich mich aus und weiß, wie der Hase läuft. Dies ebenso in der Kommunalpolitik. Hier bin seit meinem 17. Lebensjahr aktiv und war mit 29 Jahren der jüngste Bürgermeister im Landkreis Gießen.  Nicht nur diese Zeit hat mich geprägt, sondern vor allem der Kontakt mit den Menschen, um gemeinsam Herausforderungen zu meistern. Ebenso auch die vielen anderen Ämter und Funktionen, die ich in einer 10.000 Seelen Kommune innehatte. Diese Erfahrung würde ich gerne für Sie gewinnbringend einsetzen.

 

Als Dienstvorgesetzter von rund 100 Beschäftigten sind mir Personalangelegenheiten geläufig. Als Geschäftsführer der Laubacher Tourismus und Service GmbH und Geschäftsführer der Laubacher Kultur und Bäder gGmbH gehörten Übernachtungen, Tagesbesucher sowie kulturelle Aktivitäten und Musikfestivals zu meinem Tagesgeschäft. 

 

Die Flächen-Stadt Laubach mit ihren rund 10.000 Einwohnerinnen und Einwohnern verlangte auch einen zukunftsorientierten und nachhaltigen Umgang mit städtischem Eigentum und Infrastruktur, vom Hallenbad über die 8 Kitas bis hin zu den 18 Spielplätzen. Auch konnte ich in 12 Jahren zwei Neubauten von Feuerwehrgerätehäusern umsetzen, sowie fast den kompletten Fuhrpark von 9 Ortsteilwehren erneuern. Die größte Fachabteilung einer Kommune liegt mir daher sehr am Herzen.

 

Ferner habe ich Erfahrung im Bereich Interkommunaler Zusammenarbeit. Die Städte Laubach und Lich haben auf der Grundlage der hierzu aufgestellten Verbandssatzung vom 18.12.2017 den Gemeindeverwaltungsverband (GemVwV) "Städteservice Laubach-Lich" gegründet, um kommunale Aufgaben im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit ganz oder teilweise gemeinsam zu

erledigen, ohne die Eigenständigkeit als Kommune aufzugeben. 

Meine Ziele

Diese Rubrik füllt sich Stück für Stück. Ich brenne darauf von Ihnen zu erfahren, was Sie sich von einem amtierenden Bürgermeister wünschen und welche Projekte in Ihren Augen die höchste Priorität haben sollten. Hierzu können Sie mich an den unterschiedlichsten Terminen persönlich kennenlernen, um mehr über mich und meine Ziele erfahren. Darüber hinaus will ich Sie an der Haustür besuchen und von Ihnen hören, wo der Schuh drückt.

 

Ich bin mir sicher, dass ich das Rüstzeug und die Erfahrung für Bad Salzschlirf mitbringe. Mein größter Erfolg war, dass ich es geschafft habe, die finanziell angeschlagene Kommune Laubach aus dem Hessischen Schutzschirmprogramm herauszuführen. Schuldenabbau ist für mich also kein Fremdwort. Meine hierdurch erworbene wirtschaftliche Führungskompetenz ist daher sicherlich ein guter Einstieg für Bad Salzschlirf. Meine erste Amtshandlung wäre daher ein Kassensturz – wo stehen wir, wo wollen wir hin und was steht noch alles zu welchen Kosten an.

 

An erster Stelle benötigen wir in Bad Salzschlirf einen „Roten Faden“.

Vieles ist bekannt, wird aber nicht zeitnah umgesetzt. Aus der Vergangenheit bin ich es gewohnt, hier einen abgestimmten Masterplan zu haben. Durch meine Erfahrung der wirtschaftlichen Sanierung einer fast dreimal so großen Kommune wie Bad Salzschlirf würde ich auch hier gerne meine Erfahrung einbringen. Als Verwaltungsfachwirt, politisch engagierter und kommunikativer Mensch rede ich nicht nur, sondern setze die für Bad Salzschlirf gesteckten Ziele auch gerne um.